Abschied vom Mythos Monogamie – Polyamorie

Abschied vom Mythos Monogamie

Was für ein Titel! Mit den ersten vier Worten mal eben Monogamie als Mythos klassifiziert und schon mal den Abschied davon eingeleitet. Mutig von dir Tim, aber auch sympathisch.

Damit ist jedenfalls Klartext gleich mal vorprogrammiert. Und dieser zieht sich denn auch durch das gesamte Buch. Tim K. Wiesendanger – ein in Zürich praktizierender Psychotherapeut mit Spezialisierung auf LGBT – vertritt eine klare Haltung, wenn es um die Frage nach einem gelingenden Beziehungsmodell geht. Mit gut zwei Jahrzehnten Erfahrung aus der Arbeit im LGBT Bereich und zunehmend auch mit heteronormativen Personen, erklärt er in vergleichsweise einfacher Sprache worauf es für eine erfolgreiche Beziehung ankommt. Er verdeutlicht die Wichtigkeit, eigene Gefühle wahrzunehmen und zuzulassen und ermutigt auf einfühlsame Art sich über gegebene Normen zu erheben und seinen eigenen Weg zu suchen. (Diesbezüglich hat die LGBTQA+ Community ihren heteronormativen Mitmenschen übrigens einiges beizubringen.) Seine Ansätze basieren auf der humanistischen und tiefenpsychologischen Konzepten.

Ein sehr leicht zu lesendes Buch, das gleichzeitig eine wichtige und klare Botschaft mitbringt. Und; Tim K. Wiesendanger ist auch in unserer ‚get in touch‚ Rubrik als Therapeut aufgeführt, falls jemand sich mit ihm unterhalten möchte.

Abschied vom Mythos Monogamie – Wege zur authentischen Beziehungsgestaltung ist 2018 erschienen und hat knapp 170 Seiten. Tim K. Wiesendanger ist Eidg. anerkannter Fachpsychologe für Psychotherapie FSP

Literatur, Ratgeber

Polyamorie.ch wird von verschiedenen Personen betrieben. Wenn du eine Frage hast wende dich an Barry unter barry@polyamorie.ch  – und hier sind noch das Impressum, die Datenschutzerklärung und das Copyright: © 2020 Polyamorie.ch