after life

After life Series

«Lisa war meine grösste Errungenschaft.» sagt Tony, auf einer Bank vor einem Grabstein sitzend, mit nachdenklichem Blick in die Ferne. «Ich habe sonst nie etwas von Wert gemacht. Nichts worauf ich stolz sein könnte. Nur das.» Pause. Er denkt nach.

«Ich habe im Leben gewonnen» fasst er sein Glück zusammen. «Ich bin nicht so gut wie sie, darum bin ich stolz.»

«(…) Als Lisa starb, habe ich alles Gute und das Glück verloren. Die Freude an allem. Ich bin nichts mehr.»

Der Protagonist Tony, verarbeitet während bislang zwei Staffeln den Tod seiner geliebten Frau und die daraus resultierten Konsequenzen. Mit herzerwärmender Verletzlichkeit, entwaffnender Offenheit und hohem Wiedererkennungseffekt lädt er die Zuschauer auf eine Reise durch den ganz normalen Wahnsinn unsere Daseins, unseren Beziehungen und anhaltenden Veränderungen ein.

Das Wort Polyamorie fällt kein einziges Mal in den bislang 12 Folgen. Muss es aber auch nicht – die bearbeiteten Beziehungsthemen sind universell.

Ricky Gervais ist ein begnadeter StandUp Comedian, Regisseur von ‚the Office‘ und gern gesehener Moderator und Gast verschiedenster Sendungen. Er polarisiert zuweilen etwas aufgrund seiner pointierten Darstellungen. Doch er versteht es wie kein zweiter den Grat zwischen Provokation und Reflektion zu laufen. After Live gibt’s auf Netflix in vielen Sprachen.

© Netflix.com

Unterhaltung


Avatar

Barry

Sucht fortlaufend herausfordernde bereichernde Erfahrungen, die den eigenen Horizont erweitern. Ist sich ziemlich sicher, dass Normen nur Erklärungshilfen und keine Gebrauchsanweisungen sind. Mag starken Kaffee in der Morgensonne, aufrichtige Menschen, schlaue Hörbücher, guten Sex und wie der Wind über grasige Landschaften zieht.