Lauf der Liebe deBotton

Der Lauf der Liebe

Alain de Botton – übrigens geboren in Zürich – beschreibt in seiner unverkennbaren, wortgewandten, eiskalt sachlichen und zugleich herzerwärmend einfühlsamen Art – den Lauf der Liebe.

Anhand der Protagonisten Rabih und Kirsten zeigt er, wie die Liebe uns als Kind bereits prägt, wie wir diese Prägung ins Erwachsenenalter und unsere Beziehungen mitnehmen und wie sie uns durchs Leben begleitet. Mit beeindruckender Leichtigkeit, beschreibt er Phasen des Verliebtsein, Zusammenziehen, Kinder kriegen, Fremdgehen, Paartherapie, sexuelles Erwachen und andere Themen. Im Vorbeigehen rückt er rasch die Gefühlswirrungen der Leser*innen zurecht, gibt Kontext und vermittelt ein Vokabular zum Ausdruck der eigenen Wirklichkeit, das auch noch lange nach dem Schliessen dieses Buches wirken wird.

Eigentlich kein Buch über Polyamorie, aber ein Buch über Gefühle, Liebe und dem ringen um die eigene Geschichte im Sturm der Liebe. Also doch auch irgendwie ein Buch über Polyamorie.

Alain de Botton ist ein britisch-schweizerischer Schriftsteller und Fernsehproduzent. Das Buch (oder Hörbuch) gibt’s auch in Englisch unter dem Titel ‚the course of love‘ und es hat knapp 300 Seiten.

Literatur, Unterhaltung


Avatar

Barry

Sucht fortlaufend herausfordernde bereichernde Erfahrungen, die den eigenen Horizont erweitern. Ist sich ziemlich sicher, dass Normen nur Erklärungshilfen und keine Gebrauchsanweisungen sind. Mag starken Kaffee in der Morgensonne, aufrichtige Menschen, schlaue Hörbücher, guten Sex und wie der Wind über grasige Landschaften zieht.